CORONA-EXIT-STRATEGIE: Wie Sebastian Kurz die „Auferstehung“ Österreichs plant

Sebastian Kurz wählt gerne religiöse Metaphern, wenn er deutlich machen will, dass die Lage ernst ist. Das Coronavirus zum Beispiel hat er einmal als „teuflisch“ bezeichnet, um den Unterschied zur normalen Grippe zu unterstreichen. Schon seit Beginn der Anti-Corona-Maßnahmen stellt er den Österreichern außerdem eine „Wiederauferstehung“ nach Ostern in Aussicht, wenn sie sich an die neuen Regeln halten….