Bremen: Handyfotos vom Oberleitungsmast – Teenager erleidet Stromschlag

Trotz der Warnung eines Anwohners sind zwei Jugendliche in Bremen auf einen Bahnmast geklettert, worauf ein 14-Jähriger einen lebensgefährlichen Stromschlag erlitten hat. Zusammen mit seinem ein Jahr jüngeren Freund habe er Handyfotos von oben machen wollen, teilte die Polizei mit. Von einem Stromschlag in der 15.000 Volt führenden Oberleitung stürzte der ältere Junge mit brennender Kleidung fünf Meter in die Tiefe. Mit lebensgefährlichen Verbrennungen wurde der 14Jährige in eine Spezialklinik nach Hamburg gebracht.

Quelle: shortnews.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.