11.03.2017

Beeskow in Brandenburg: Polizistenmörder stand unter Drogen und Medikamenten

No votes yet.
Please wait...

Der mutmaßliche Polizistenmörder von Beeskow in Brandenburg stand bei der Tat unter dem Einfluss von Drogen und Psychopharmaka. Nach den Untersuchungen hatte der 24-Jährige Ecstasy und starke Medikamente genommen, wie die Sprecherin der Staatsanwaltschaft Frankfurt (Oder), Ricarda Böhme, am Freitag mitteilte. Außerdem sei ein weiter zurückliegender Konsum von Cannabis festgestellt worden. Zuerst hatte der RBB darüber berichtet. Der 24-Jährige hatte nach eigenem Geständnis Ende Februar in Müllrose erst seine 79 Jahre alte Großmutter getötet und dann in Oegeln bei Beeskow zwei Polizisten mit hoher Geschwindigkeit überfahren. Er wurde nach seiner Festnahme vom Amtsgericht Frankfurt (Oder) in die geschlossene Psychiatrie in Brandenburg/Havel eingewiesen. Der 24-Jährige soll dort auf seine Schuldfähigkeit begutachtet werden…

Bild- Text- und Video-Quelle: youtube.com (User: N24)

* Schunck.info darf den Film nach geltendem Recht von der Plattform youtube.com einbetten. Für die Einhaltung der Rechtmäßigkeit zur Veröffentlichung dieses Films, ist auschließlich der Nutzer (wo der Film eingstellt wurde) verantwortlich. Schunck.info übernimmt deshalb keine Haftung.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.