Brennender Vogel fällt von Bahnoberleitung – Böschungsbrand

Neumünster (ots) – Gestern Mittag wurde die Bundespolizei zu einem Einsatz an der Bahnstrecke Hamburg – Neumünster gerufen. Offensichtlich gab es auf Höhe Neumünster einen Böschungsbrand. Die Streife der Bundespolizei konnte vor Ort einen verbrannten Vogel feststellen. Dieser hatte auf der Oberleitung gesessen, einen Stromschlag erhalten und war mit brennendem Gefieder zu Boden gefallen. Durch das trockene Gras war ein Böschungsbrand entstanden, der durch die Berufsfeuerwehr Neumünster gelöscht wurde. Für die Einsatzmaßnahmen war die Bahnstrecke von 12.50 bis 14.00 Uhr gesperrt. Es kam zu Beeinträchtigungen im Bahnverkehr.

Quelle: ots – Bundespolizeiinspektion Flensburg

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.