03.07.2017

Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen, kann strafbar sein

Ein Gericht hat bestätigt, dass die Nutzung von WhatsApp Rechtsverstoß darstellt. Denn der Nutzer sendet Daten von Dritten an Server in den USA – ohne Einwilligung. Dadurch werden Grundrechte von unbeteiligten eingeschränkt.

Durch die neue AGB geben Nutzer ihr Einverständnis, eine Erlaubnis von allen Kontakten zur Weitergabe zu haben. Kaum einer dürfte dies tatsächlich gelesen, geschweige denn durchgeführt haben. Außerdem gab es Auflagen für eine säumige Mutter, die sich nicht mit WhatsApp auskannte.

Dennoch habe sie ihrem Sohn die Nutzung erlaubt. Eltern müssen dem Nachwuchs helfen können und ihn auf Risiken aufmerksam machen. Daher wurde die Mutter dazu verurteilt, regelmäßig auf einem Portal für Sicherheit im Netz verschiedene Fachartikel zu lesen.

Quelle: shortnews.de
Bild-Quelle: youtube.com (User: N24)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.