12.07.2017

Schwerer Verkehrsunfall auf der Ortsumgehung Stralsund

Stralsund (ots) – Am heutigen Tag, dem 12.07.2017, ereignete sich auf der Bundesstraße 105, Ortsumgehung Stralsund, ein Verkehrsunfall, bei dem fünf Personen zum Teil schwer verletzt wurden.

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr gegen 11:15 Uhr eine 21-jährige Fahrerin eines Fords, zusammen mit ihren zwei Insassen, die Bundestraße 105 aus Richtung Rostock kommend in Richtung Stralsund. Zwischen den beiden Abfahrten Bundestraße 194 und Langendorfer Berg/Rostocker Chaussee geriet der Ford ins Schlingern, nachdem die 21-Jährige offenbar auf den Grünstreifen geriet. In der weiteren Folge stieß der Ford mit einem ihm entgegenkommenden Audi zusammen, indem der 75 Jahre alter Fahrer und dessen 58-jährige Beifahrerin saßen. Durch den Aufprall wurden die drei Insassen des Fords schwer und die beiden des Audis leicht verletzt.

Die Strecke musste zeitweise voll gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Alle Verletzten mussten zur weiteren ärztlichen Betreuung in ein Krankenhaus gebracht werden. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von über 25.000 Euro.

Bild- und Text-Quelle: ots – Polizeiinspektion Stralsund

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.