Verwirrter Mann behindert S-Bahnverkehr und verletzt Polizisten

No votes yet.
Please wait...

Berlin Spandau (ots) – Ein verwirrter Mann, der am Sonntag auf einem S-Bahn-Gleis stand, sorgte für umfangreiche Verspätungen im Zugbetrieb. Er griff alarmierte Bundespolizisten an und verletzte diese leicht.

Gegen 13:20 Uhr musste eine S-Bahn der Linie 5 am S-Bhf. Pichelsberg wegen einer Person im Gleis eine Gefahrenbremsung einleiten. Der Mann bewarf die S-Bahn mit Schottersteinen und lief anschließend unbeirrt zu Fuß weiter an den Gleisen in Richtung Stresow. Alarmierte Bundespolizisten stoppten den Mann. Der 29-jährige Moldauer war augenscheinlich verwirrt und trat gegenüber den Beamten sehr aggressiv auf. Bei einer späteren Durchsuchung leistete er erheblichen Widerstand. Zwei Beamte wurden leicht verletzt, verblieben aber im Dienst.

Ein Arzt ordnete schließlich eine stationäre Behandlung des wohnungslosen Mannes in einem Krankenhaus an.

Die Bundespolizei ermittelt wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. Aufgrund der polizeilichen Maßnahmen kam es zu mehreren Zugausfällen und umfangreichen Verspätungen bei der S-Bahn.

Quelle: ots – Bundespolizeidirektion Berlin

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.