02.11.2017

Nach „Schwarzfahrt“ für 100 Tage in die Haftanstalt

No votes yet.
Please wait...

Hamburg (ots) – Am 24.07.2017 gegen 11.40 Uhr nahmen Bundespolizisten einen per Haftbefehl gesuchten Mann (m.54) im S-Bahnhaltepunkt Friedrichsberg fest. Zuvor konnte der Mann in einer S-Bahn der Linie S 1 gegenüber Kontrolleuren der DB keinen Fahrschein vorweisen. Da sich der Fahrgast anschließend auch noch mit einem Personalausweis einer anderen Person ausweisen wollte wurde eine Streife der Bundespolizei zur Überprüfung der Personalien angefordert.

Schnell konnten Bundespolizisten die echten Personaldaten ermitteln und überprüfen. Ergebnis: Ausschreibung zur Festnahme. Seit Ende Juli 2016 wurde der Verurteilte mit einem Haftbefehl wegen Unterschlagung, Urkundenfälschung sowie Fahren ohne Fahrerlaubnis gesucht. Der Hamburger hatte eine geforderte Geldstrafe von 1000 Euro bislang nicht gezahlt und hat jetzt noch eine Ersatzfreiheitsstrafe von 100 Tagen zu verbüßen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,95 Promille. Bundespolizisten veranlassten die Zuführung des 54-Jährigen in eine Haftanstalt.

Quelle: ots – Bundespolizei Hamburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.