17.09.2017

Aus dem Flieger direkt in den Knast

Frankfurt/Main (ots) – Am 21. August verhaftete die Bundespolizei am Flughafen Frankfurt am Main einen 35-Jährigen wegen eines Vergehens gegen das Betäubungsmittelgesetz. Der türkische Staatsangehörige staunte nicht schlecht, als die Beamten ihm direkt am Flugzeug bei seiner Ankunft aus Ordu / Türkei einen Haftbefehl präsentierten. Vorausgegangen war der Verhaftung ein Strafbefehl. Im November verurteilte ihn das zuständige Amtsgericht zu einer Geldstrafe von 30 Tagessätzen á 40 Euro. Der Verurteilte tauchte anschließend unter, sodass die zuständige Staatsanwaltschaft schließlich am 24. Juli Haftbefehl gegen ihn erließ. Da der Mann bei seiner Ankunft in Frankfurt die ausstehende Geldstrafe von insgesamt 1.200 Euro nicht zahlen konnte, lieferte ihn die Bundespolizei kurzerhand in die Justizanstalt Frankfurt am Main ein, wo er nun ersatzweise 30 Tage absitzen muss.

Quelle: ots – Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt/Main

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.