Bremen: Messer-Attacken nehmen zu, 469 Opfer und 13 Tote seit 2014

No votes yet.
Please wait...

Erschreckende Zahlen aus dem Bundesland Bremen. Hier gab es seit 2014 ganze 469 Opfer von Messerangriffen, darunter 13 Tote. 2016 stieg die Zahl der Angriffe gegenüber 2014 um 75 Prozent. Die Zahlen stammen aus einem Senatspapier. Der Abgeordnete Jan Timke sieht die stark gestiegene Zahl der Zuwanderer als Grund. Höhepunkte der Gewalt war ein spektakulärer Messer-Amoklauf im Horner Rhododendronpark mit sieben Verletzten.

Quelle: shortnews.de

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.