06.02.2018

Berlin: Prozess wegen Furz neben Polizistin eingestellt

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

In Berlin sollte sich ein Mann vor Gericht verantworten, weil er angeblich die Ehre einer Polizistin verletzte, indem er neben ihr einen fahren ließ. Doch das Amtsgericht Tiergarten hat den Prozess um den Furz nach einigen Minuten eingestellt. Die Prozesskosten übernimmt das Gericht, geklagt hatte im Übrigen nicht die Polizistin, sondern ein Gruppenleiter. „Dass ein Gruppenleiter der Polizei die Ehre einer Kollegin durch einen Furz verletzt sieht und Anzeige erstattet, ist die eine Sache. Dass dann aber die Staatsanwaltschaft und das Gericht die Anklage zulassen, ist ein klarer Fall von behördlichem Versagen“, so der Anwalt des Angeklagten.

Quelle: shortnews.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.