EU-Beitrittsverhandlungen mit der Türkei – Kommentar –

Sigmar Gabriel war stets als Befürworter eines Dialogs aufgetreten – bis ihm der SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz in die Parade fuhr und im TV-Duell den Abbruch der Gespräche forderte. Das war ein Eigentor. In Brüssel war den Vernünftigen immer klar, dass Europa die Türkei ebenso braucht wie die Türkei Europa. Die Argumente für den EU-Beitritt sind ja nicht verschwunden, nur weil Erdogan jetzt den Anti-Europäer gibt: Das Land ist ein wichtiger Puffer und eine Brücke in den Nahen Osten, die Bevölkerung mindestens zur Hälfte pro-europäisch.

Quelle: ots
Kommentar von Frank Nordhausen (Berliner Zeitung)

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.