Urteil: Hartz-IV-Familien haben Recht auf zwei Autos, aber nicht auf ein teures

Das Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen hat in einem Urteil festgelegt, dass Familien, welche Hartz IV beziehen, zwei billige Autos besitzen dürfen: Ihnen stünde jedoch kein teures zu. Der Wert eines Fahrzeugs darf bei den Hilfsbeziehern maximal 7.500 Euro betragen, so die Richter. Wenn die Familie nur einen teureren Wagen besitzt, müsse sie den über 7.500 Euro hinausgehenden Wert erst für den Lebensunterhalt verwenden, ehe Hartz IV gezahlt werden könne.

Quelle: shortnews.de

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.