24.11.2017

Hamburg: Baggerfahrer stößt auf Sportplatz auf gigantisches Hakenkreuz

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Bei Bauarbeiten auf einem Hamburger Sportplatz ist ein Baggerfahrer auf ein gigantisches Hakenkreuz gestoßen. Offenbar wuchs über das NS-Symbol seit Mai 1945 regelrecht das Gras darüber und es war unter der Erdoberfläche versteckt. Das aus massivem Stahlbeton gegossene Hakenkreuz ist vier mal vier Meter groß und wurde dem Denkmalschutz gemeldet. Es wird dann wohl entfernt werden, was CDU-Politiker David Erkalp befürwortet: „So ein Hitler-Zeichen hat hier bei uns nichts verloren!“

Bild- und Text-Quelle: shortnews.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.