11.02.2018

Bremen: Schweren Verkehrsunfall mit fünf beteiligten Fahrzeugen und einem Schwerverletzten.

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Bremen – Am Samstag kam es in Peterswerder in der Hamburger Straße gegen 13:35 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall mit fünf beteiligten Fahrzeugen und einem Schwerverletzten.

Ein schwarzer BMW war nach Zeugenaussagen am Samstagmittag mit stark überhöhter Geschwindigkeit im Steintorviertel unterwegs. In der Hamburger Straße überholte der 35 Jahre alte Bremer mit seinem BMW mehrere Fahrzeuge. Als dem Raser bei dem Überholmanöver ein silberner VW in der Gegenspur entgegenkam, wich er nach rechts aus und prallte gegen das Heck eines seitlich neben ihn fahrenden Renaults. Der schwarze Renault wurde wiederum um 90 Grad herumgeschleudert und prallte gegen zwei am Fahrbahnrand parkende Autos (Smart, Audi A3). Gleichzeitig brach das Heck des BMW nach links aus und der 35-Jährige stieß mit seinem Wagen gegen den silbernen VW im Gegenverkehr. Der 35-Jährige erlitt schwere Verletzungen und musste in ein umliegendes Krankenhaus eingeliefert werden. Der 56 Jahre alte VW-Fahrer und seine 55-jährige Beifahrerin sowie der 45-jährige Renault-Fahrer erlitten bei dem Unfall leichtere Verletzungen. Auf Anordnung des Amtsgerichts Bremen wurde bei dem 35-Jährigen eine Blutentnahme durchgeführt und sein Führerschein beschlagnahmt.

Die Unfallstelle musste während der Unfallaufnahme komplett gesperrt werden. Dadurch kam es zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Der entstandene Sachschaden betrug etwa 80.000 Euro. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern.

Bild- und Text-Quelle: ots (Polizei Bremen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.