Immer wieder sterben Menschen in Deutschland durch extreme Selbstbefriedigung

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Nach dem Rechtsmediziner Harald Voß sterben ca. 100 Deutsche pro Jahr aufgrund von riskanten Selbstbefriedigungs-Praktiken. Allerdings soll die Dunkelziffer noch höher sein, da Angehörige aus Scham vielleicht viele Fälle nicht bekannt machen. Anzeichen, die auf einen Unfall bei der Selbstbefriedigung hinweisen, sind beispielsweise: Pornobilder, selbst angebrachte Fesseln, ein entblößtes Geschlechtsteil, ein Spiegel in der Nähe oder Folientüten über dem Kopf. Bei autoerotischen Todesfällen sei Lust durch Sauerstoffmangel der häufigste Hintergrund. „Man vermutet, dass Sauerstoffmangel euphorisierend wirkt und zusammen mit einem Orgasmus soll es absolut Wahnsinn sein“, so Voß.

Quelle: shortnews.de

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.