15.02.2018

Bremen: Schwerer Verkehrsunfall mit Totalschaden und schwer verletzte Personen

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Bremen: In den frühen Morgenstunden gegen 04:00 Uhr kollidierten zwei Fahrzeuge auf einer Kreuzung in Bremen-Walle miteinander. Die 34 und 39 Jahre alten Beteiligten verletzten sich dabei schwer und mussten in Bremer Krankenhäuser gebracht werden.

Der 39-Jährige befuhr mit seinem Opel gegen 04.00 Uhr die Utbremer Straße in stadteinwärtige Richtung. Laut Zeugenaussagen fuhr er mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit und missachtete am Kreuzungsbereich Hansestraße/Utbremer Straße das Rotlicht. Zeitgleich kam eine 34-jährige Autofahrerin aus Richtung der B6. Sie wollte mit ihrem Ford geradeaus weiter in die Hansestraße fahren. Auf der Kreuzung kollidierten sie miteinander. Der Opelfahrer war nach ersten Erkenntnissen nicht angeschnallt, sodass er bei dem Aufprall aus seinem Auto herausgeschleudert wurde. Beide wurden bei dem Unfall schwer verletzt und mussten zur weiteren Behandlung in Krankenhäuser eingeliefert werden. Nach derzeitigem Kenntnisstand besteht keine Lebensgefahr. Auf der Straße bildete sich ein großes Trümmerfeld. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Aufräumarbeiten musste der gesamte Bereich für etwa zwei Stunden gesperrt werden.

Bei der Erstversorgung des 39-Jährigen wurde deutlicher Alkoholgeruch festgestellt, sodass eine Blutentnahme angeordnet wurde. Zudem verfügte er über keine gültige Fahrerlaubnis. Die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang dauern an.

Bild- und Text-Quelle: ots (Polizei Bremen)

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.