Kontrollen dürfen nicht zum Engpass werden – Kommentar –

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Es ist ein Skandal, dass die Sicherheitskontrollen am Flughafen Düsseldorf dieses Jahr erneut zum Engpass für einen sorgenfreien Start in den Urlaub werden könnten. Es ist erst Monate her, dass Zehntausende Reisende stundenlang am Airport anstehen mussten, weil die Sicherheitsfirma Kötter viel zu wenig Personal eingesetzt hatte – und schon wieder zeichnen sich Lücken für Ostern und Sommer ab. Noch ärgerlicher ist, wenn der Bund den dauerhaften Einsatz einer zweiten Sicherheitsfirma hintertreibt. Nachdem Kötter im September eingeräumt hatte, starke Defizite zu haben, muss das Unternehmen durch den Einsatz eines Konkurrenten unter Druck gesetzt werden. Bundespolizei und Flughafen sind es den Reisenden schuldig, dass die Sicherheitskontrollen klug organisiert werden – da ist ein zweites Angebot hilfreich. Probleme dürfen jedenfalls nicht auf dem Rücken der Passagiere ausgetragen werden. Langfristig sollte das Kontrollsystem umorganisiert werden: Entweder die Bundespolizei übernimmt den Job ganz, anstatt die Arbeit ohne ausreichende Kontrolle zu delegieren. Oder die Flughäfen steuern Sicherheitsfirmen selbst, indem sie hohe Strafen bei Versagen verhängen und so Leistung durchsetzen.

Quelle: ots
Komnmentar von Reinhard Kowalewsky (Rheinische Post)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.