Briefumschlag mit grünlich pulvriger Substanz löst Großalarm am Amtsgericht Rinteln aus

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

RINTELN (jah) – Am heutigen Vormittag gegen 11 Uhr löst ein dem Amtsgericht Rinteln zugesendeter Briefumschlag Großalarm aus. Dieser Briefumschlag wurde durch Mitarbeiter des Amtsgerichtes Rinteln geöffnet, aus dem eine grünlich pulvrige Substanz auf einen Tisch der Poststelle, die sich in der Wachtmeisterei befindet, rieselte. Sofort informierten die anwesenden Mitarbeiter über Notruf die Polizei, die die weiteren Meldewege bediente und Feuerwehren sowie Rettungsdienste alarmierte. Die hinzugerufene Feuerwehr evakuierte das Amtsgericht und versorgte die fünf direkt betroffenen Mitarbeiter, die über Atembeschwerden und Angstzustände klagten. Weitere 19 Mitarbeiter des Gerichtes wurden betreut.

Die Stärke der Feuerwehren wuchs zwischenzeitlich auf 70 Feuerwehrmänner- und frauen an. Weiterhin wurde durch die Feuerwehr Rinteln eine Dekontaminationsanlage aufgebaut. Ein Großaufgebot von Rettungsdiensten unter der Leitung einer Notärztin übernahmen derweil die medizinische Betreuung und Versorgung. Die Polizei sperrte inzwischen das Gebiet um das Amtsgericht Rinteln weitläufig ab. Durch spezielle Chemikalienschutzanzüge gesicherte Feuerwehrleute sichern zur Zeit die Substanz, die im Anschluss durch Mitarbeiter des LKA Niedersachsen in deren mobilem Labor vor Ort untersucht werden soll. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Quelle: ots (Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.