Kassel: Schwarzer Pkw bremst Linienbus aus: 73-Jährige bei Sturz verletzt

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Kassel (ots) – Ein schwarzer Pkw soll heute Mittag in der Kölnischen Straße einen Linienbus ausgebremst haben und anschließend weitergefahren sein. Dabei war eine 73-Jährige aufgrund des abrupten Bremsmanövers in dem Bus zu Fall gekommen und hatte sich eine Kopflatzwunde zugezogen. Sie wurde anschließend mit einem Rettungswagen vorsorglich in ein Kasseler Krankenhaus gebracht. Zu dem mutmaßlichen Unfallverursacher liegen derzeit keine näheren Hinweise vor. Die Ermittler der Unfallfluchtgruppe suchen aus diesem Grund nach Zeugen, die den Vorfall möglicherweise beobachtet haben und Angaben zu dem bislang unbekannten Pkw oder seinem Fahrer machen können.

Wie die zur Unfallstelle gerufene Streife des Polizeireviers Mitte berichtet, war der Linienbus gegen 12 Uhr auf der Kölnischen Straße aus Richtung Königsplatz in Richtung Scheidemannplatz unterwegs. Der dem Bus entgegenkommende schwarze Pkw soll wegen eines in zweiter Reihe haltenden Autos in den Gegenverkehr gefahren sein, woraufhin der Busfahrer nur durch eine Vollbremsung einen Zusammenstoße habe verhindern können. Dabei war die 73-Jährige in dem Bus zu Fall gekommen und verletzt worden. Das schwarze Auto soll nach dem Unfall weiter in Richtung Mauerstraße / Wolfsschlucht gefahren sein.

Die Ermittler der Unfallfluchtgruppe bitten Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben und Hinweise auf den Verursacher geben können, sich unter Tel. 0561 – 9100 bei der Kasseler Polizei zu melden. Matthias Mänz Pressesprecher Tel. 0561 – 910 1021

Quelle: ots (Polizeipräsidium Nordhessen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.