A1: Auffahrunfall mit schwerverletzter Lkw-Fahrer auf Autobahn bei Wetter

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Durch den Zusammenstoß dreier Sattelzüge auf der A1 bei Wetter hat sich am heutigen Dienstagvormittag (6. März) ein kilometerlanger Stau gebildet. Der 45-jährige Fahrer eines Lkw wurde dabei schwer verletzt. Etwa gegen 10.45 Uhr musste der Fahrer eines in Richtung Bremen fahrenden Sattelzuges verkehrsbedingt abbremsen. Der Fahrer eines nachfolgenden Lkw, ein 45-Jähriger aus Altena, erkannte dies rechtzeitig und bremste ebenfalls ab. Ein dritter Lkw näherte sich zeitgleich von hinten und prallte aus bislang ungeklärter Ursache auf den Anhänger des 45-Jährigen. Die Wucht des Aufpralls schob dessen Sattelzug auf das Heck des Vordermanns.

Der Fahrer des dritten Lkw, ein 23-jähriger Niederländer, blieb unverletzt. Der 45-Jährige wurde durch den Aufprall schwer verletzt. Ein Rettungswagen fuhr ihn in ein nahe gelegenes Krankenhaus. Für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten mussten zwei der drei Fahrstreifen für mehrere Stunden gesperrt werden. Die Polizei schätzt die Höhe des entstandenen Sachschadens auf knapp 100.000 Euro. Während die Polizisten und Rettungskräfte ihren Job machten, zeigten sich einige Verkehrsteilnehmer wieder unverbesserlich und filmten mit ihren Handys die Unfallstelle. Sieben Fahrer müssen nun mit einem empfindlichen Bußgeld rechnen.

Quelle: ots (Polizei Dortmund)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.