BPOL NRW: 31-jährige Gesuchte bei Fahrscheinkontrolle aufgefallen -Festnahme durch Bundespolizei-

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Bielefeld (ots) – Am späten Dienstagabend (06.03.2018) gegen 23:15 Uhr wurde eine 31-jährige Polin aus Bielefeld nach einer zuvor begangenen „Schwarzfahrt“ von Beamten der Bundespolizei zur Identität festgestellt. Hierbei stellten die Bundespolizisten fest, dass die Frau von der Staatsanwaltschaft Bielefeld gesucht wurde.

Wegen Diebstahldelikten hatte die Gesuchte noch eine Geldstrafe in Höhe von 500,00 Euro plus Kosten in Höhe von rund 80,00 Euro zu zahlen, ersatzweise 20 Tage Haft zu verbüßen. Ein entsprechender Strafbefehl seitens des Amtsgerichts Bielefeld lag vor.

Da eine von der Gesuchten verständigte Verwandte den haftbefreienden Geldbetrag aufbringen konnte, verblieb die 31-Jährige letztendlich auf freiem Fuß.

Quelle: ots (Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Münster)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.