07.06.2018

NRW: Polizei zum Derby MSV Duisburg gegen Fortuna Düsseldorf im Einsatz

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Düsseldorf, Duisburg (ots) – Zur Spielbegegnung MSV Duisburg gegen Fortuna Düsseldorf am Sonntagmittag (11. März) um 13.30 Uhr, wird die Bundespolizei verstärkt die An- und Abreisephase über die Bahnhöfe überwachen.

Zu diesem Derby werden 30500 Zuschauer erwartet. Davon reisen geschätzt 2100 Heimfans und 2400 Gastfans mit den öffentlichen Verkehrsmitteln über den Düsseldorfer und Duisburger Hauptbahnhof zur Schauinsland-Reisen Arena in Duisburg.

In der Anreisephase wird ein Entlastungszug vom Düsseldorfer Hauptbahnhof ab Gleis 6 um 11.03 Uhr eingesetzt. Für die Rückreise ist um 16.08 Uhr von Gleis 1 in Duisburg-Schlenk ein Entlastungszug nach Düsseldorf vorgesehen.

Mit einem erhöhten Reiseaufkommen ist zurechnen. Die Bundespolizei wird gefahrenabwehrend die Bahnhöfe und Haltepunkte überwachen und appelliert an die Anhänger beider Vereine, sich für den Fußball und gegen die Gewalt auszusprechen. Das polizeiliche Ziel der Einsatzkräfte ist eine friedliche An- und Abreise aller Fußballbegeisterten zu gewährleisten.

Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass die Verwendung von Pyrotechnik nicht erlaubt ist. Gerade bei der Nutzung in Zügen, Personenbahnhöfen sowie in Fußballstadien können Menschen erheblich gefährdet werden. Das Mitführen und Abbrennen von Pyrotechnik ist strafbar und wird durch die Polizei konsequent verfolgt.

Zum Einsatz wird ein Pressesprecher der Bundespolizei für Medienanfragen unter der 0173/ 56 78 643 als Ansprechpartner zur Verfügung stehen.

Quelle: ots (Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Düsseldorf)
Bild-Quelle: bing.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.