Düsseldorf: Offenbar psychisch Kranker schlägt junges Mädchen

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Düsseldorf (ots) – Ein Mann (55) verfolgte am Dienstagmittag (13. März) um 14.15 Uhr ein Mädchen (14) im Düsseldorfer Hauptbahnhof. Er schrie die ihm unbekannte 14-Jährige an und schlug ihr mit der Faust gegen den Oberarm. Schlimmeres konnte durch einen Deutsche Bahn Mitarbeiter verhindert werden. Anschließend wurde der 55-Jährige in einer psychiatrischen Einrichtung untergebracht.

Der Mann verfolgte das Mädchen durch den Bahnhof bis hin zum Vorplatz Konrad-Adenauer-Platz. Durch das Geschrei wurde ein Prüfdienstmitarbeiter der Deutschen Bahn AG (27) auf den Vorfall aufmerksam und sah, wie der 55-Jährige mit geballter Faust auf das Mädchen zu ging und ihr gegen den Oberarm schlug.

Der 27-Jährige eilte dem Mädchen zur Hilfe, riss den Mann weg und brachte ihn zu Boden. Verängstigt lief die 14-Jährige davon. Bis zum Eintreffen der Bundespolizei hielt der Zeuge den Mann am Boden fest.

Die Bundespolizei nahm den Tatverdächtigen mit zur Dienststelle. Bei der ersten Befragung gab der 55- Jährige nur Wirres und Unverständliches von sich. Da er augenscheinlich psychisch krank und unberechenbar war, wurde er an eine psychiatrische Einrichtung übergeben.

Das bis dato unbekannte Mädchen tauchte kurze Zeit später mit der Mutter auf der Wache der Bundespolizei auf. Sichtlich eingeschüchtert berichtete sie den Beamten über das Erlebte. Sie gab an, keine ernsthaften Verletzungen davongetragen zu haben. Ein Strafverfahren gegen den Mann wegen der Körperverletzung wurde eingeleitet. Videoaufzeichnungen wurden sichergestellt.

Quelle: ots (Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Düsseldorf)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.