20.03.2018

Kanzleramtsminister Helge Braun: 80 Milliarden Euro privater Investitionen für schnelles Internet

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Kanzleramtsminister Helge Braun (CDU) rechnet damit, dass Telekommunikationsunternehmen für den Ausbau des Glasfasernetzes für schnelles Internet 80 Milliarden Euro investieren werden. „Wir wollen zehn bis zwölf Milliarden Euro öffentliches Geld in die Förderung des Ausbaus investieren“, sagte Braun. Das würde ausreichen, um die Hälfte oder mehr der Wirtschaftlichkeitslücken in dieser Legislaturperiode zu schließen, betonte Braun. „Wir rechnen mit rund 80 Milliarden privater Investitionen der Telekommunikationsunternehmen.“ Der Kanzleramtschef verwies auch auf das Versprechen, dass bis 2025 in Deutschland flächendeckend gigabitfähige Glasfasernetze vorhanden sein werden. „Die heute noch ganz besonders schlecht ausgestatteten Gegenden sollen vorrangig schnelles Internet bekommen. Wir werden der Wirtschaft auferlegen, dass sie beim Ausbau von Regionen nicht wie in der Vergangenheit einfach einige Straßen links liegen lässt“, sagte Braun. Dies solle durch „Klarheit in den Bedingungen für den öffentlich geförderten Ausbau der Netze und einen rechtlich abgesicherten Anspruch auf schnelles Internet ab 2025“ sichergestellt werden.

Quelle: ots (Rheinische Post)
Bild-Quelle: bing.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.