10.06.2018

Hohes Reiseaufkommen in den Osterferien – Sicher ans Ziel mit Reisetipps –

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Morgen, am 23. März 2018, ist in vielen Bundesländern der letzte Schultag vor den Osterferien. Damit beginnt auch am Flughafen Köln/Bonn die erste große Reisewelle dieses Jahres.

Der Anfang einer Flugreise soll möglichst angenehm und stressfrei ablaufen. Deshalb empfiehlt die Bundespolizei sich möglichst frühzeitig, entsprechend den Vorgaben der jeweiligen Airline, am Flughafen einzufinden.

Nach dem Check-In geht es zur Bordkartenkontrolle und anschließend zur Luftsicherheitskontrolle, auf welche sich jeder Reisende gut vorbereiten kann. Für das Handgepäck gelten strenge Sicherheitsrichtlinien. Diese betreffen auch die Mitnahme von Flüssigkeiten. Nähere Informationen, welche Gegenstände nicht ins Handgepäck gehören, sind auf der Homepage der Bundespolizei eingestellt. Grundsätzlich gilt, je weniger Handgepäck, desto zügiger die Kontrolle.

Vor Reiseantritt sollten die Gültigkeit der Reisedokumente und die Einreisevoraussetzungen für das jeweilige Zielland geprüft werden.

Die Bundespolizei und ihre Partner haben alles vorbereitet, um Wartezeiten auf ein Minimum zu reduzieren. Gleichwohl liegt es in der Natur der Sache, dass Wartezeiten mit Blick auf den Osterferienstart unvermeidbar sein werden.

Der Betreiber des Köln Bonn Airport rechnet in den bevorstehenden Osterferien mit etwa 600.000 Passagieren.

Quelle: ots (Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Flgh. Köln/Bonn)
Bild-Quelle: youtube.com (User: euronews.com)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.