24.03.2018

Sport nimmt Seehofer in die Pflicht

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Der deutsche Sport erwartet vom neuen Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU), dass er sich zeitnah für eine adäquate Finanzierung des Spitzensports einsetzt. „Nach Jahren der intensiven Diskussion, insbesondere der Leistungssportreform, geht es nun um die zügige Umsetzung. Im Koalitionsvertrag sind dazu erfreulich klare Aussagen enthalten, und wir freuen uns auf die nächsten Schritte“, sagte Alfons Hörmann, Präsident des Deutschen Olympischen Sportbunds (DOSB), der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“. Ruderpräsident Siegfried Kaidel sagte der Redaktion in seiner Rolle als Sprecher der olympischen Spitzensportverbände im DOSB: „Wir Sportverbände warten auf positive Zeichen. Die können nur aus dem Ministerium kommen.“ Und Athletensprecher Max Hartung sagte der „Rheinischen Post“: „Wir sind froh, dass die neue Regierung loslegt. Es war schon eine Phase der Unsicherheit zuletzt. Ein mächtiger Innenminister kann nur gut für den Sport sein – das ist unsere Hoffnung.“

Quelle: ots (Rheinische Post)
Bild-Quelle: youtube.com (user: welt)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.