26.05.2018 30.03.2019

Herzogenaurach: Motorradfahrer bei Verkehrsunfall tödlich verletzt

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Herzogenaurach (ots) – Gestern Abend (03.04.2018) ereignete sich auf der Kreisstraße ERH14 bei Herzogenaurach (Lkrs. Erlangen-Höchstadt) ein schwerer Verkehrsunfall. Ein Motorradfahrer erlitt bei einem Frontalzusammenstoß mit einem Pkw tödliche Verletzungen.

Gegen 18:10 Uhr war ein 31-jähriger Autofahrer auf dem Teilstück der Kreisstraße zwischen Beutelsdorf und Untermembach unterwegs und führt mit seinem Volvo ein Überholmanöver durch. Hierbei kam es zur Kollision mit einem entgegenkommenden Motorradfahrer, der von dem Autofahrer offensichtlich übersehen worden war. Der 62-jährige Kradfahrer zog sich bei dem Frontalzusammenstoß derart schwere Verletzungen zu, dass er trotz eingeleiteter Reanimationsmaßnahmen noch an der Unfallstelle verstarb. Der 31-jährige Autofahrer erlitt leichte Verletzungen, die vom Rettungsdienst vor Ort behandelt wurden.

Die beiden unfallbeteiligten Fahrzeuge wurden bei dem Unfall stark beschädigt und waren nicht mehr fahrbereit. Nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden in Höhe von insgesamt etwa 18.000 Euro. Beamte der Polizeiinspektion Herzogenaurach führten die Unfallaufnahme durch. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft zog die Polizei zur Rekonstruktion des Unfallhergangs einen Sachverständigen hinzu, der seine Arbeit an der Unfallstelle aufnahm. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der anschließenden Bergung der beiden Unfallfahrzeuge bleibt das betroffene Teilstück der Kreisstraße ERH14 für den Verkehr gesperrt. Einsatzkräfte der freiwilligen Feuerwehren aus Beutelsdorf und Heßdorf leuchten die Unfallstelle für die notwendigen Arbeiten aus und leiten den Verkehr noch bis voraussichtlich 22:00 Uhr ab.

Quelle: ots (Polizeipräsidium Mittelfranken)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.