Sänger Sasha: „Der BVB ist durch Klopp zu verwöhnt“

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Der Musiker Sasha, der mit bürgerlichem Namen Sascha Schmitz heißt, glaubt an einen Sieg von Borussia Dortmund im Derby beim FC Schalke 04. „Bitte nicht wie beim Hinspiel ein 4:4, aber gerne torreich und spannend mit einem verdienten 3:2 für den BVB“, sagte er im Interview mit der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“. Für den bekennenden Fan der Westfalen sei es nach eigenem Bekunden kein Problem, wenn Schalke auch mal eine Saison vor dem BVB stünde. „Was das angeht, bin ich mittlerweile absolut tiefenentspannt. Wir sollten uns im Pott lieber darauf konzentrieren, was man anstellen muss, damit mal wieder ein anderer Verein als die Bayern am Ende vorne steht. Das ist unser Gegner. Sonst wird es doch total langweilig.“

Auf die Frage, wie der ideale Trainer für Dortmund nach der prägenden Ära von Jürgen Klopp aussehen müsste, antwortete er: „Schwierig. Der Kloppo hat Ahnung, Leidenschaft für den Sport und den Verein und Charisma, eine Kombi, die nicht leicht zu finden ist. Allerdings sind wir durch Herrn Klopp auch immens verwöhnt, und deshalb haben es alle Nachfolger schwer. Vielleicht wäre es gut, wenn jemand aus den eigenen Reihen oder mit starker Bindung zum Verein Trainer würde. Aber vielleicht lassen wir Peter Stöger erst mal machen.“

Quelle: ots (Rheinische Post)

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.