NRW will Hilfsorganisationen stärker unterstützen

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

NRW-Innenminister Reul (CDU) will die Hilfsorganisationen in NRW stärken, um Engpässen im Katastrophenschutz vorzubeugen. „Es wird immer schwieriger, Menschen für das ehrenamtliche Engagement im Katastrophenschutz zu gewinnen. Deshalb werden wir neben den Feuerwehren auch die Hilfsorganisationen bei der Nachwuchsgewinnung unterstützen“, sagte Reul der in Düsseldorf erscheinenden „Rheinischen Post“.

Am kommenden Donnerstag stellt Reul im Innenausschuss des Landtages den „Grundlagenbericht Katastrophenschutz“ vor. Dem Bericht zufolge, der der „Rheinischen Post“ vorliegt, sind Extremwetter, Hochwasser, Chemieunfälle, Pandemien, Tierseuchen sowie der Ausfall wichtiger Infrastrukturen etwa in der Telekommunikation oder in der Stromversorgung die wichtigsten Katastrophen-Risiken für NRW.

Quelle: ots (Rheinische Post)

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.