A1: Mit 1,06 Promille auf der Autobahn bei Münster unterwegs – Zeugen verhindern Unfall mit Lkw

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Münster (ots) – Ein 42-jähriger Lkw-Fahrer war am frühen Sonntagmorgen (15.4., 2:45 Uhr) mit 1,06 Promille auf der Autobahn 1 unterwegs. Mehrere Zeugen beobachteten die auffällige Fahrweise des Lkw, verfolgten ihn und wählten den Notruf.

Immer wieder kam er von seiner Fahrspur ab. Nur durch starkes Bremsen konnte ein Zeuge einen Zusammenstoß bei einem plötzlichen Fahrstreifenwechsel verhindern. An der Rast- und Tankanlage Münsterland Ost kontrollierten Polizisten den verdächtigen Transporter. Der 42-Jährige roch nach Alkohol. Ein Test bestätigte den Verdacht. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen. Spätere Ermittlungen ergaben zudem, dass er keinen Führerschein hat. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

Quelle: ots (Polizei Münster)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.