Erfurt: Lautstarker Streit endet in Schlägerei

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Erfurt (ots) – Zu einigem Ärger führte am Sonntagmorgen, gegen 06:15 Uhr, ein Nachbarschaftsstreit in der Erfurter Tungerstraße. Ein 28-Jährigen Anwohner stritt sich lautstark vor der Haustür des Wohnblocks mit seiner Freundin. Der Streit muss dabei derart laut gewesen sein, dass er selbst in der 9. Etage noch deutlich zu hören war. Ein 52-Jähriger fühlte sich erheblich gestört und forderte beide durchs Fenster auf, sich doch bitte leiser zu unterhalten. Das quittierte der 28-Jährige jedoch mit einer provokanten Antwort. Verärgert trat der 52-Jährige nun den Weg zur Haustür an.

Hier tauschte beide weitere verbale Anfeindungen aus, die schließlich darin mündeten, dass der Ältere den Jüngeren unmittelbar ins Gesicht schlug und verletzte. Der 28-Jährige musste daraufhin in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht werden. Den 52-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Körperverletzungen. Die nachbarschaftlichen Beziehungen zwischen beiden dürften sich zudem in Zukunft schwierig gestalten.

Quelle: ots (Thüringer Polizei – Landespolizeiinspektion Erfurt)

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.