Rostock: Verkehrsunfall auf der A20 mit einer verletzten Person

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Rostock (ots) – Am 21.04.2018, gegen 10:55 Uhr ereignete sich auf der A 20, kurz hinter der Anschlussstelle Bobitz in Fahrtrichtung Rostock, ein Verkehrsunfall. Aus bisher unbekannter Ursache kam der 77-jährige Fahrzeugführer aus dem Landkreis Harburg nach rechts von der Fahrbahn ab. Der PKW BMW des Verunfallten durchbrach die Aussenschutzplanke auf mehreren Metern und kam zehn Meter hinter der Fahrbahn, unterhalb der abfallenden Böschung in einer Tiefe von fünf Metern zum Stehen. Durch Zeugen wurde der Fahrzeugführer aus dem Fahrzeug geborgen und durch einen Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Er erlitt bei dem Unfall Prellungen und eine leichte Verletzung am Kopf. Die Unfallstelle wurde durch die Autobahnmeisterei Upahl und der Freiwilligen Feuerwehr Bobitz und Groß Krankow gesichert, es entstand ein Sachschaden von ca. 16.000 Euro.

Quelle: ots (Polizeipräsidium Rostock)

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.