29.04.2018

A6: Nach Auffahrunfälle Autobahn zwei Stunden gesperrt

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Enkenbach-Alsenborn (ots) – Auf der BAB 6 in Fahrtrichtung Mannheim kam es am frühen Freitagnachmittag zu zwei schweren Verkehrsunfällen in der Nähe der Anschlussstelle Enkenbach-Alsenborn. Aufgrund eines fehlerhaften Fahrstreifenwechsels eines 19-jährigen Fahrers kollidierten zunächst zwei Fahrzeuge miteinander. Aufgrund dessen kam der PKW des jungen Mannes ins Schleudern und es kam zu zwei weiteren Kollisionen. Der Unfallverursacher wurde bei dem Unfall leicht verletzt und musste ins Krankenhaus verbracht werden.

Aufgrund dieses Unfalls mussten die nachfolgenden Fahrzeuge auf der Autobahn alle abbremsen. Hierbei hielt ein 21-Jähriger den vorgeschriebenen Sicherheitsabstand nicht ein und es kam so zu einem Unfall mit vier weiteren Fahrzeugen, welche aufeinander geschoben wurden. Bei diesem Unfall wurden vier Personen leicht verletzt und wurden vorsorglich in die umliegenden Krankenhäuser gebracht. Ein hinzugerufener Rettungshubschrauber konnte die Unfallstelle ohne verletzte Personen wieder verlassen. Die Autobahn musste ab Kaiserslautern Ost für die Dauer von ca. 2 Stunden voll gesperrt werden und es bildete sich zeitweise ein Rückstau von 3 Kilometern.

Bild- und Text-Quelle: ots (Polizeipräsidium Westpfalz)

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.