Stimmen der Freiheit: WDR COSMO-Lesung mit Can Dündar

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

WDR COSMO holt Can Dündar nach Köln: Das junge europäische Kulturradio lädt am Montag, 14. Mai 2018, in Zusammenarbeit mit dem KulturForum TürkeiDeutschland zu Lesung und Interview mit dem im Berliner Exil lebenden türkischen Journalisten und Buchautoren ein. Die Veranstaltung im Kölner WDR-Funkhaus am Wallrafplatz beginnt um 20 Uhr. Karten gibt es nicht zu kaufen, sondern nur zu gewinnen über www.cosmoradio.de. Auf dieser Seite und bei Facebook wird COSMO die Veranstaltung auch live ab 20 Uhr streamen. Die musikalische Begleitung übernimmt die deutschtürkische Jazzsängerin Defne Sahin.

Can Dündar wird in der COSMO-Lesung „Stimmen der Freiheit“ aus seinem aktuellen Buch lesen und aus seinem neuen Buch, das erst wenige Tage nach der Lesung erscheinen wird. Darüber hinaus werden weitere Texte verfolgter Autorinnen und Autoren aus der Türkei gelesen. Sie erläutern die Situation ihrer Kolleginnen und Kollegen, liefern Hintergründe und geben Einblicke in den Kampf eines Landes um Demokratie und Meinungsfreiheit.

Im WDR kommt Can Dündar exklusiv mit einem wöchentlichen Videopodcast bei „Türkei unzensiert“ (https://www1.wdr.de/nachrichten/tuerkei-unzensiert/index.html) zu Wort. Auf der Plattform von WDR COSMO gibt es täglich Informationen und Hintergrundberichte sowie Reportagen, Analysen und Debattenbeiträgen zur Türkei. Journalistinnen und Journalisten, Wissenschaftler, Intellektuelle aus der Türkei und im Exil kommen zu Wort und berichten über ihren Alltag – auf Deutsch und Türkisch. Can Dündar, Kolumnist und ehemaliger Chefredakteur der Cumhuriyet, stand in der Türkei wegen Spionage und „Beleidigung des Staatspräsidenten“ vor Gericht; die Staatsanwaltschaft forderte eine lebenslange Haft. Nach seiner Entlassung aus der Untersuchungshaft reiste 2016 Dündar nach Deutschland aus.

Das KulturForum TürkeiDeutschland unterstützt mit seinem Rechtshilfefonds verfolgte Künstler, Journalisten und Akademiker in der Türkei. Der Rechtshilfefonds, gegründet von KulturForum TürkeiDeutschland und lit.COLOGNE, wird bisher unterstützt von Günter Wallraff, Cem Özdemir, Asli Erdogan, Navid Kermani, Can Dündar, Oliver Welke und Thomas Gottschalk u.a.

Quelle: ots (WDR Presse und Information)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.