06.05.2018

„Suche Frieden“: ZDF-Programm zum 101. Katholikentag in Münster

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Der 101. Katholikentag, der vom 9. bis zum 13. Mai 2018 in Münster stattfindet, steht unter dem Motto „Suche Frieden“. Das ZDF berichtet darüber in seinen aktuellen Sendungen sowie im Magazin „sonntags“ und zeigt die Reportage „Drei Frauen für den Frieden – Denkanstöße zum Katholikentag in Münster“ zum Auftakt und den Abschlussbericht „Suche Frieden – Bericht vom Katholikentag in Münster“.

Zum Auftakt des Katholikentags porträtiert die Reportage „Drei Frauen für den Frieden – Denkanstöße zum Katholikentag in Münster“ am Mittwoch, 9. Mai 2018, 0.45 Uhr, drei Frauen, die sich für Frieden engagieren, obwohl oder gerade weil sie die Erfahrung von Terror, Gewalt und Tod in der eigenen Familie gemacht haben: Der Sohn von Frederike kam beim Attentat am Berliner Breitscheidplatz ums Leben. Ahlam verlor ihren Mann und ihren Bruder im Bombenhagel von Aleppo. Naisys Bruder wurde von Militärs in Kolumbien erschossen.

Der Abschlussbericht „Suche Frieden – Bericht vom Katholikentag in Münster“ am Sonntag, 13. Mai 2018, 0.30 Uhr, bündelt die Erkenntnisse von vier Journalisten, deren Verhältnis zu Gott unterschiedlicher nicht sein könnte. Die langjährige Leiterin der ZDF-Redaktion Kirche und Leben/katholisch, Michaela Pilters (65), der Islamwissenschaftler Abdul-Ahmad Rashid (54), die Politikwissenschaftlerin Sandra Olbrich (48) und die aus Ostdeutschland stammende Moderatorin Andrea Ballschuh (45) reflektieren vor Ort: Wie lässt sich Frieden mit sich selbst, mit der Welt und mit Gott finden?

Das Magazin „sonntags“ geht am Sonntag, 13. Mai 2018, 9.03 Uhr, der Frage nach, wie der Katholikentag und seine Besucher mit dem Thema Friedenssuche umgehen, das in der Stadt des Westfälischen Friedens (1648) aktueller ist denn je.

Ebenfalls mit dem Thema Frieden beschäftigt sich die Dokumentation „Das Kreuz mit dem Frieden – Die Christen und der Krieg“ von Ingo Helm an Pfingstmontag, 21. Mai 2018, 18.15 Uhr.

Bild- und Text-Quelle: (ZDF Presse und Information)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.