Düsseldorf-Trainer Funkel fordert Geld für Verstärkungen

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Nach dem feststehenden Aufstieg von Fortuna Düsseldorf in die Fußball-Bundesliga fordert Trainer Friedhelm Funkel die Verantwortlichen auf, in Zugänge zu investieren. „Ich weiß, dass das nicht einfach wird, aber wir müssen uns sicherlich finanziell strecken“, sagte Funkel der „Rheinischen Post“. „Ich werde alles dafür tun, dieses Bewusstsein weiter zu vermitteln. Wenn wir eine Chance haben wollen, in der Bundesliga mitzuhalten, dann geht das nicht ohne überschaubares Risiko.“

Die Gedankenspiele des Aufsichtsrates, nun möglicherweise einen hauptamtlichen Sportvorstand einzustellen, kann Funkel nicht nachvollziehen. „Nein, warum? Wir sind sehr gut aufgestellt. Wir müssen nach wie vor auf jeden Euro schauen, da investiere ich das Geld lieber in Spieler“, sagte der 64-Jährige. Zu seinen Spielern hat Funkel nach eigenen Angaben trotz des Altersunterschieds immer noch einen guten Draht. Auch, wenn er nicht alles nachvollziehen könne. „Ein Beispiel ist die Musik in der Kabine. Bei dem Bumbum bekomme ich Kopfschmerzen“, sagte Funkel. Er höre lieber „Herbert Grönemeyer, Die Toten Hosen, Andrea Berg und auch mal Helene Fischer. Deutsche Musik eben – und nicht zu vergessen die karnevalistische Musik. Da bin ich sehr textsicher.“

Quelle:ots (Rheinische Post)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.