28.05.2018

Eurojackpot bleiben die 90 Millionen stehen! – Neuer Hochstgewinn!

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Nicht unmöglich, aber selten. Nicht nur aufregend, sondern megaspannend: Der Maximal-Jackpot von 90 Millionen Euro bei der Lotterie Eurojackpot ist nicht geknackt worden und geht in seine nächste Woche! Die Ziehung am letzten Freitag in Helsinki – 25. Mai 2018 – brachte noch keinen Gewinner. Bei der jüngsten und damit vierten Ziehung im Mai wurden die Gewinnzahlen 15, 31, 35, 40 und 46 sowie die beiden Eurozahlen 3 und 8 gezogen.

Daher bleibt der unglaubliche Betrag stehen und elektrisiert weiterhin Spielteilnehmer in 18 europäischen Ländern. Damit nicht genug: Da die 90 Millionen in der ersten Gewinnklasse nicht überschritten werden dürfen und fix sind, wird die nächste – die zweite Gewinnklasse – bei der kommenden Ziehung am 1. Juni (Freitag) stark anwachsen. Erwartet wird dann der Betrag von rund 20 Millionen Euro.

Und: Liegt die Chance auf einen Gewinn in der Gewinnklasse 1 bei rund 1:95 Millionen, erhöht sie sich drastisch bei der Gewinnklasse 2. Dort benötigt man nicht mehr alle sieben gezogenen Gewinnzahlen, sondern nur noch die 5 Zahlen aus 50 und nur eine der beiden Eurozahlen aus der Spielformel 2 aus 10. Damit steigt die Gewinnwahrscheinlichkeit auf rund 1:6 Millionen. Eine außergewöhnliche Chance auf einen Millionengewinn!

Dass sich auch die zweite Gewinnklasse mehr als lohnt, haben bei der aktuellen Ziehung je ein Spielteilnehmer aus Niedersachsen und Dänemark sowie zwei Spielteilnehmer aus Italien erfahren. Sie haben jeweils 2.327.358 Euro gewonnen, mit denen sich ebenfalls ganz große Wünsche realisieren lassen. Der eine oder andere wird vielleicht von einer Hochzeit à la Meghan Markle und Prinz Harry träumen: Das royale, britische Hochzeitspaar hat weltweit Milliarden von Menschen verzaubert.

Im Februar 2018 hatte der Jackpot zuletzt die Maximal-Höhe von 90 Millionen Euro erreicht: Eine Tipp-Gemeinschaft aus Finnland konnte diese Summe nach der Spielschein-Einlösung ihr Eigen nennen.

„Gerade in hohen Jackpotphasen wie aktuell merken wir, wie viel Spaß die Menschen am Eurojackpot haben und dass das Spiel länderübergreifend eine hohe Attraktivität genießt“, sagt WestLotto-Geschäftsführer Andreas Kötter, der jüngst in Brüssel von seinen Kollegen erneut zum Chairman der internationalen Eurojackpot-Kooperation gewählt wurde. WestLotto mit Sitz in Münster ist auch eins von zwei technischen Kontrollcentern für die Lotterie: Hier laufen sämtliche Eurojackpot-Tipps zusammen und werden in Rekordgeschwindigkeit ausgewertet sowie mit dem zweiten Kontrollcenter abgeglichen.

Zur Eurojackpot-Kooperation gehören die Länder Deutschland, Dänemark, Estland, Finnland, Island, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Niederlande, Norwegen, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechien, Ungarn und Polen.

Auch außerhalb von Megajackpot-Phasen ist die Lotterie hochattraktiv: Ein Mindestgewinn von 10 Millionen Euro ist jeden Freitag für denjenigen garantiert, der die richtige Kombination aus fünf Gewinn- und zwei Eurozahlen voraussagt.

Das Mitspielen ist ganz einfach in allen Lotto-Annahmestellen oder unter www.eurojackpot.de möglich.

Bild- und Text-Quelle: ots (WestLotto)

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.