Astronaut Alexander Gerst öffnet für den WDR die Tür zu seinem Raumschiff

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Der Countdown läuft: Am 6. Juni fliegt Alexander Gerst zur ISS. Wie er zur Internationalen Raumstation kommt, zeigt er am kommenden Sonntag (3.6.) in der „Sendung mit der Maus“. Wenige Tage vor dem Start ist Alexander Gerst bei den Vorbereitungen in seinem Raumschiff, der sogenannten Sojus-Kapsel, zu sehen. Er verrät, wie die Astronauten den Start erleben, wenn unter ihnen die gewaltigen Raketentriebwerke zünden.

Das WDR-Wissenschaftsmagazin „Quarks“ berichtet am Dienstag, 5. Mai, über die Mission von Alexander Gerst. Im Trainingszentrum der europäischen Weltraumagentur zeigt „Astro-Alex“ dem Wissenschaftsjournalisten Ranga Yogeshwar, wie er sich auf seine neue Mission vorbereitet – und welcher beeindruckende technische Aufwand das Leben auf der ISS überhaupt erst ermöglicht. Darüber hinaus widmet sich ab dem 6. Juni eine Reihe im WDR 5-Wissensmagazin „Leonardo“ der Frage, wie Astronauten eigentlich zur ISS kommen.

Alexander Gerst ist auch während seines Aufenthaltes im All in den Sachgeschichten der „Sendung mit der Maus“ zu sehen. An Bord der ISS wird er mehrere Experimente durchführen, die sich die Maus-Zuschauer ausgedacht haben: etwa eine mit Luft angetriebene Mini-Rakete fliegen lassen oder Schwimmbewegungen in der Schwerelosigkeit ausprobieren.

Als Glücksbringer nimmt Alexander Gerst zum zweiten Mal die Maus mit ins All – und zum ersten Mal auch den kleinen blauen Elefanten. Die Maus-Filme zum Weltraum und die bisherigen Sachgeschichten mit Alexander Gerst gibt es in einem Online-Spezial unter spezial.wdrmaus.de/die-maus-im-all. Auch die „Die Sendung mit dem Elefanten“ wird die Fernsehanfänger mit an Bord der ISS nehmen.

Die Sendetermine im Überblick: „Die Sendung mit der Maus“: Sonntag, 3. Juni 2018, 9.30 Uhr, Das Erste und 11.30 Uhr, KiKA. „Quarks: Für uns zurück im All – Kommandant Alexander Gerst“: Dienstag, 5. Juni 2018, WDR Fernsehen, 21 Uhr

WDR 5 „Leonardo“: In 5 Schritten vom Boden auf die ISS“, 30. Mai bis 6. Juni, 15.05 Uhr

Weitere Informationen unter wissen.wdr.de und wdr.de. Auch in den sozialen Netzwerken werden verschiedene WDR-Kanäle Gersts Mission mit Clips und Zusatzinformationen begleiten.

Quelle: ots (WDR Presse und Information)

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.