Hannes Jaenicke: „Wer wie ich umweltbewusst lebt und denkt, hat auf dem ZDF-Traumschiff nichts verloren!“

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Der Umweltschützer und Schauspieler Hannes Jaenicke wirft der Bundesregierung im Diesel-Skandal einen Kniefall vor der Industrie vor. In einem Interview mit Deutschlands Experten-Podcast „FRAGEN WIR DOCH!“ für 105’5 Spreeradio sagte Jaenicke: „Bei uns regiert die Autoindustrie durch und wird selbst dann nicht bestraft, wenn sie kriminell ist.“

Jaenicke kritisiert, „dass sich deutsche Autohersteller Innovationen verweigern, weil sie lieber den letzten Cent aus dem Diesel pressen wollen“. Jaenicke: „Wer braucht bloß einen Audi-Kombi mit mehr als 500 PS?“ Politik und Industrie wirft der Umweltschützer vor, zu wenig für die Infrastruktur von Elektroautos zu tun: „Wir haben viel zu wenige Ladestationen, weil es die Autoindustrie nicht will.“

Im Podcast äußert sich Hannes Jaenicke auch zum Umweltbewusstsein der Deutschen: „Das Bild vom umweltbewussten Deutschen ist überholt.“ Ohne SUV komme hierzulande niemand mehr über die Straße. „Die Deutschen brauchen für den Stau in der Großstadt offenbar einen Range Rover, Cayenne oder Q7 und spielen Förster.“

Auch zum Kreuzfahrt-Boom hat der Schauspieler eine klare Haltung. Er wird von der „Bild am Sonntag“ als Nachfolger von Sascha Hehn für die Rolle des Kapitäns im ZDF-„Traumschiff“ gehandelt, sagt aber im Gespräch mit 105’5 Spreeradio ab: „Dafür bin ich der völlig falsche Cast. Lieber hänge ich tot überm Zaun als auf ein Kreuzfahrtschiff zu gehen. Wer wie ich umweltbewusst lebt und denkt, hat auf den größten Umweltsündern der Weltmeere nichts verloren.“

Quelle: ots (MAASS-GENAU)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.