Essen: Gegen den Kopf getreten? – Auseinandersetzung zwischen Kunde und Ladendetektiven

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Essen (ots) – Emotional aufgeladen war die Stimmung zwischen einem Mitarbeiter und einem Kunden eines Drogeriemarktes im Essener Hauptbahnhof am Sonntagabend (10. Juni). Später soll es noch zur körperlichen Auseinandersetzung gekommen sein. Die Bundespolizei ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung.

Gegen 21:00 Uhr gerieten ein 27-jähriger Mitarbeiter (Detektiv) der Drogerie und ein 19-jähriger Kunde aus Essen, in dem Geschäft im Essener Hauptbahnhof, aneinander. Nach Zeugenaussagen soll der 19-jährige Syrer in der Drogerie mehrere Deodorants getestet haben. Daraufhin soll der Detektiv in aufgeforderte haben, dies zu unterlassen und das benutzte Deodorant zu bezahlen.

Der Syrer begab sich dann auch zur Kasse und zahlte das Deo. An der Kasse sollen sich der 19-Jährige und der 27-jährige Deutsche auf arabisch unterhalten und mutmaßlich gestritten haben. Der Streit verlagerte sich dann vor das Geschäft. Dort soll es zur Schlägerei zwischen den Männern gekommen sein, in dessen Verlauf beide zu Boden gingen. Ein weiterer Drogeriemitarbeiter (Detektiv) soll dort dem Syrer gegen den Kopf getreten haben.

Bundespolizisten und Bahnmitarbeiter trennten die Männer und befragten Zeugen. Zudem wurden Videos aus der Drogerie und dem Bahnhof gesichert. Wie genau sich die Auseinandersetzung tatsächlich abspielte, müssen jetzt die weiteren Ermittlungen der Bundespolizei ergeben.

Diese leitete ein Strafverfahren wegen Beleidigung, Nötigung, Körperverletzung und gefährlicher Körperverletzung ein.

Quelle: ots (Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Dortmund)

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.