Essen: : 22-Jähriger bedroht Mann im Hauptbahnhof – Polizei verfolgt Täter

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Essen (ots) – Ein 22-jähriger afghanischer Staatsangehöriger soll am gestrigen Morgen im Essener Hauptbahnhof einen Mann bedroht haben. Als er eine Streife der Bundespolizei sah, ergriff der 22-Jährige sofort die Flucht.

Eine Streife der Bundespolizei wurde gegen 11 Uhr im Essener Hauptbahnhof von einem 53-jährigen Mann angesprochen, dass er gerade bedroht worden sei. Nach eigenen Angaben soll ein Unbekannter ihn aufgefordert haben, 10 Euro herauszugeben. Weiterhin soll er dem 53-Jährigen gedroht haben, ihm ein Messer in den Kopf zu stechen. Der Essener führte die Bundespolizisten zu dem Täter. Als dieser die Streife erkannte, ergriff der Mann sofort die Flucht.

Bei der anschließenden Verfolgung aus dem Bahnhof durch die Stadt, wiesen Passanten immer wieder auf die Fluchtrichtung des vermeintlichen Täters. In einem Parkhaus in der Essener Innenstadt, konnte der 22-Jährige schließlich gestellt werden. Ein Messer wurde bei der darauffolgenden Durchsuchung nicht aufgefunden. Er selbst sagte, dass er seine Bedrohung als „lustig“ empfunden habe. Seine Flucht vor der Polizei führte der Mann auf ein Kindheitstrauma zurück.

Der 22-Jährige wurde wegen Bedrohung angezeigt und konnte später die Wache der Essener Bundespolizei verlassen.

Ein herzlicher Dank der Bundespolizei gilt den Bürgerinnen und Bürgern in Essen, die durch ihr Handeln die erfolgreiche Verfolgung unterstützt haben.

Quelle: ots (Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Dortmund)

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.