FIFA Fußball WM 2018: WDR optimiert Streaming-Angebot

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Schneller, stabiler und einfacher: Der WDR macht das Streaming-Erlebnis zur FIFA-Fußball WM noch attraktiver. Die Zeitverzögerung des Internet-Livestreams gegenüber anderen Übertragungswegen gehört seit dem ersten Spieltag der WM der Vergangenheit an. Mit Beginn der WM und dem Auftaktspiel zwischen Gastgeber Russland und Saudi-Arabien hat der WDR eine neue Livestreaming-Technologie für sportschau.de und daserste.de etabliert.

Für die Zuschauerinnen und Zuschauer bedeutet das: Sie können die Fußball WM 2018 auch wirklich immer und überall live erleben. Mithilfe der neuen Technik konnte beim Spiel Russland gegen Saudi-Arabien die zeitliche Latenz von vormals 60 Sekunden auf 5 Sekunden im Vergleich zum Satelliten-Signal (DVB-S2) reduziert werden. Die Streams starten jetzt deutlich früher – lange Ladezeiten gibt es nicht mehr.

Die Bildqualität der Streams passt sich dabei den aktuellen Empfangsbedingungen an. Befindet sich das Endgerät in einem WLAN, wird eine maximale Bildqualität mit höchster Datenrate angeboten, sitzen die Nutzer im Zug mit einer geringen Empfangsqualität, wird die Datenrate gedrosselt und die Bildqualität reduziert. Insgesamt ist die Streaming-Qualität für alle Fußball-Fans gerade auf den mobilen Endgeräten ein echter Hingucker. Zum ersten Spieltag nutzen etwa 270.000 Zuschauer das Livestreaming-Angebot der Sportschau. Gemeinsam mit dem Livestream von Das Erste wurden rund 500.000 gleichzeitige Nutzer über alle ARD-Angebote erfasst.

Quelle: ots (WDR Presse und Information)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.