Notwendigkeit von Talkshows – Kommentar –

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Die Frage lautet nicht, ob die Talkshows zum Islam, zu Russland, zu Merkel oder Seehofer ein Jahr lang mal ganz ausfallen sollten – sondern ob die Öffentlich-Rechtlichen nicht irgendwo einen Platz schaffen könnten für einen Denker-Club, noch besser: einen Nachdenker-Club, dessen Teilnehmer mutig genug wären, ihren Sitznachbarn wirklich zuzuhören, deren Gedanken nachzuvollziehen und sich wenigstens versuchshalber mal auch auf andere Sichtweisen und Positionen einzulassen. Ein Gespräch ohne vorbereitete Karteikarten, ohne Ablaufplan, ohne Unterstützer-Applaudeure im Publikum, vielleicht sogar mit offenem Ende? Nein, in diesem Sommer werden wir eine solche Sendung wohl nicht mehr erleben. Aber vielleicht ja im nächsten. Und 2022 ist auch wieder WM.

Quelle: ots
Kommentar von Joachim Volk (Stuttgarter Nachrichten)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.