A67: Unfall mit Rettungshubschrauber auf der Autobahn bei Vienheim

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Viernheim (ots) – Am frühen Samstagnachmittag (23.06.) wurden bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesautobahn 67 insgesamt 6 Personen verletzt. Die Autobahn musste zeitweilig in Richtung Norden voll gesperrt werden, weil zwei Rettungshubschrauber im Einsatz waren. Gegen 15 Uhr befuhren ein Ferrari aus dem Rhein-Pfalz-Kreis und ein BMW aus Nürnberg die BAB 67 in Richtung Norden, als der Ferrari kurz nach dem Viernheimer Dreieck aus bislang ungeklärter Ursache auf den BMW auffuhr. Bei dem Unfall wurde der 42-jährige Ferrarifahrer schwer verletzt.

In dem BMW befand sich eine Familie, die ebenfalls Verletzungen davontrug. Während die Kinder (2, 10 und 12 Jahre) und die Mutter mit leichteren Verletzungen davonkamen, wurde der 37-jährige Vater schwer verletzt. Zur Versorgung der Verletzten waren neben den Rettungshubschraubern insgesamt 8 Rettungswagen und die Feuerwehr aus Viernheim eingesetzt. Die Fahrbahn musste hierfür kurzzeitig voll gesperrt werden. Die Verletzten wurden in den umliegenden Krankenhäusern versorgt. Momentan ist zur Bergung nur noch der rechte Fahrstreifen gesperrt. Dies dürfte bis spätestens 18 Uhr erledigt sein. Der Gesamtschaden wird auf 230.000 Euro geschätzt.

Quelle: ots (Polizeipräsidium Südhessen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.