Mönchengladbach: Drei Männer auf Diebestour – Einer führt eine Nagelschere mit sich

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Mönchengladbach (ots) – Eine Mitarbeiterin einer Drogeriefiliale im Mönchengladbacher Hauptbahnhof beobachtete am Mittwochmorgen (11. Juli) um 7.10 Uhr, wie drei Marokkaner (16, 20, 35) Waren aus dem Regal entwendeten und nicht bezahlten. Bei der Kontrolle durch die Bundespolizei wurde bei dem 20-Jährigen eine Nagelschere in der Hand aufgefunden. Die gestohlenen Gegenstände wurden sichergestellt und ein Strafverfahren gegen die polizeilich bekannten Männer eingeleitet.

Die Bundespolizei war sofort vor Ort und hielt die Männer fest. Bei einer Durchsuchung wurde die gestohlene Ware aus dem Drogeriemarkt sowie weiteres Diebesgut aus anderen Geschäften bei allen drei Männern aufgefunden. Zudem hielt der 20-Jährige Mann eine Nagelschere einsatzbereit in der Hand. Durch die Scherenringe hatte er zwei seiner Finger gelegt und die Schere in der Handinnenfläche versteckt abgelegt.

Die Schere wurde vermutlich zur Entfernung der Warensicherungen eingesetzt. Bedrohungen mit der Schere soll es nicht gegeben haben. Das Diebesgut und die Schere wurden sichergestellt. Ein Haartrockner und weitere kosmetische Artikel im Wert von insgesamt 32 Euro wurden an den Drogeriemarkt zurückgegeben. Die Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommen und zur Dienststelle gebracht.

Die Identitäten der Männer wurden festgestellt. Dabei wurde bekannt, dass sie aufgrund von Diebstahldelikten mehrmals polizeilich in Erscheinung getreten sind. Gegen die Männer wurde ein Strafverfahren wegen des Bandendiebstahls eingeleitet. Gegen den 20-Jährigen wird ebenfalls wegen des Diebstahls mit Waffen ermittelt. Im Anschluss konnten sie die Wache verlassen.

Eine Videosicherung in den einzelnen Geschäften wurde veranlasst.

Quelle: ots (Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Düsseldorf)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.