23.07.18 bis 30.05.19

Alzey: Motorradfahrer bei Unfall schwer verletzt

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Alzey (ots) – Zwei 43 und 38 Jahre alte Alzeyer befahren am heutigen Sonntag gegen 18:30 Uhr die Weinrufstraße in Alzey. Die beiden Männer sind mit ihren Motorrädern in Richtung Kreuznacher Straße unterwegs, als der vordere der beiden nach eigenen Angaben etwa in Höhe Sickingerstraße am rechten Fahrbahn eine Person wahrnimmt, welche ihm aufgeregt zuwinkt. Der 43 jährige bremst daraufhin ab, was der hinter ihm fahrende 38 jährige offenbar zu spät wahrnimmt und auf den Vordermann auffährt. In der Folge stürzt er und verletzt sich erheblich im Schulter-, Becken- und Beinbereich. Sein Motorrad rollte zunächst weiter und touchiert noch einen geparkten Pkw, bevor es auf die Fahrbahn stürzt. Auch der 43 jährige zieht sich Verletzungen im Schulterbereich zu. Die beiden verletzten werden durch den Rettungsdienst versorgt und zur weiteren Behandlung in umliegende Krankenhäuser gebracht. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 8000,- EUR geschätzt. Die Weinrufstraße muss zur Unfallaufnahme für ca. 1 Std. gesperrt werden.

Die Polizei bittet Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und insbesondere Angaben zu der Person machen können welche den Motorradfahrern am Fahrbahnrand zugewinkt haben soll sich unter 06731/9110 zu melden. Auch die Person selbst, die möglicherweise ja aus einem triftigen Grund gewinkt hat, wird von der Polizei dringen als Zeuge gesucht und gebeten sich zu melden.

Leider musste durch die Streifenwagenbesatzung der Polizei beim Eintreffen an der Unfallstelle auch festgestellt werden, dass sich auf dem Gehweg unmittelbar neben den verunfallten Motorradfahrern eine größere Gruppe Schaulustiger versammelt hatte. Während sich mehrere Ersthelfer vorbildlich um die Verletzten kümmerten mussten diese Personen von den Beamten erst weggeschickt werden. Zumindest kamen die Personen der Anweisung der Polizei sofort nach. Die Polizei Alzey erlaubt sich trotzdem darauf hinzuweisen, dass es im Interesse eines jeden selbst sein sollte, dass bei einem Unfall die Persönlichkeitsrechte und Würde der Unfallopfer gewahrt wird. Niemand möchte als Unfallopfer den Blicken Neugieriger ausgesetzt sein – entsprechend sollte sich auch jeder selbst verhalten und den entsprechenden Abstand wahren, wenn seine Hilfe vor Ort nicht unmittelbar benötigt wird.

Bild- und Text-Quelle: ots (Polizeiinspektion Alzey)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.