CDU-Politiker Gienger fordert schnelles Treffen von Grindel, Löw und Bierhoff mit Özil

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...

Der CDU-Sportexperte Eberhard Gienger hat den DFB zu einem schnellen Treffen mit Fußballstar Mesut Özil aufgefordert. „Jetzt wäre es gut, wenn sich alle Beteiligten schnell treffen würden: Mesut Özil, Joachim Löw, Oliver Bierhoff, Reinhard Grindel“, sagte Gienger. „Es sollte eine Klärung und dann hoffentlich eine Versöhnung geben, was an Schlussfolgerung gezogen und künftig verbessert werden muss.“ Özil habe offensichtlich keine guten Berater.

„Er muss als Fußballstar nicht alles alleine machen, aber er muss sich auf seine Berater verlassen können.“ Özil sage, er sei unpolitisch und wolle Fußball spielen. „Dann war es weder eine kluge Entscheidung, sich mit dem türkischen Präsidenten vor der Wahl in der Türkei fotografieren zu lassen, noch dem DFB in einer politisch verfassten Rücktrittserklärung Rassismus vorzuwerfen.“ Vielleicht entstehe aus einem gemeinsamen Gespräch etwas Positives. Gienger: „Özil steht für eine gute Integrationspolitik in Deutschland. Es wäre wichtig, dass die Akteure dies gemeinsam hochhalten.“

Quelle: ots (Rheinische Post)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.