14.08.18 bis 30.06.19

Bremen: Motorrad rast durch die Nacht

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...
Bremen – Mit teilweise über 160 Stundenkilometer raste ein Motorradfahrer samt seinem Sozius in der letzten Nacht (13.08.2018 – 00:30 Uhr) durch die Stadt. Sie versuchten damit, einer Streifenwagenbesatzung zu entkommen. Die beiden 25 und 29 Jahre alten Männer konnten schließlich in Woltmershausen nach einer Fahndung gestellt werden.

Die Polizeistreife wollte Sonntagnacht in der Bürgermeister-Smidt-Straße eine Honda kontrollieren. Doch der Fahrer ignorierte die Haltezeichen und fuhr stattdessen mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Neustadt davon. Auf seiner Flucht missachtete der Kradfahrer mehrfach das Rotlicht an Kreuzungen und brachte einen Autofahrer in Bedrängnis. Die Polizisten fuhren der Honda bis nach Woltmershausen hinterher. Dort verschwand sie in einem Wohngebiet und die beiden Männer flüchteten zu Fuß weiter. Die Einsatzkräfte riegelten das Gebiet ab. Sie fanden die beiden unter Zuhilfenahme eine Wärmebildkamera und nahmen sie vorläufig fest. Dabei stellte sich heraus, dass der mutmaßliche Fahrer des schweren Motorrades nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist. Gegen ihn wird nun wegen Straßenverkehrsgefährdung und des Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt.

Quelle: ots (Polizei Bremen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.