Fanforscher Gabriel: RB Leipzig wird in 20 Jahren akzeptiert sein

Noch keine Stimmen.
Bitte warten...
Wenn Fortuna Düsseldorf am Sonntag (15.30 Uhr) bei RB Leipzig antritt, reisen nur 1000 Gästefans an. Die aktive Fanszene boykottiert RB. Michael Gabriel, Leiter der Koordinationsstelle Fanprojekte, glaubt, dass diese Protestwelle in Zukunft aber abebben wird: „Ich halte es nicht für ausgeschlossen, dass Leipzig in 20 Jahren ähnlich akzeptiert ist wie Leverkusen oder Wolfsburg. Ich halte das sogar für eher wahrscheinlich“, sagt er.

. „Denn mit Leipzig geht ein besonderer Aspekt einher, der zur Akzeptanz beitragen kann: RB hat die Möglichkeiten einen sportlichen Gegenpol zum sehr dominanten FC Bayern zu stellen. Leipzig ist dadurch eine Hoffnung für eine spannendere Liga.“ Der Fanforscher hält auch die Vorurteile gegenüber den Leipziger Anhängern für falsch.

„Man spricht den Fans von RB das Fansein ab. Unsere Beobachtung sind aber andere. So wenig nachvollziehbar es für viele erscheint, diesem „Kunstprodukt“ hinterherzufahren und Emotionen zu zeigen, treten bei RB doch die gleichen Phänomene auf wie bei anderen Fangruppen – positiv wie negativ“, sagt Gabriel.

Quelle: ots (Rheinische Post)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.